;
 

  Startseite
  Fahrräder
  Bei der Artbeit  
  Angebote  
  Kontakt / Impressum  
  Presse
  Links

Individuelle Fahrrad-Maßanfertigungen von Holger Koch

Inhaltsübersicht

  1. Ihr Fahrradnach Maß
  2. Federung und Fahrkomfort
  3. Fahrradtypen
  4. Material und Verarbeitung
  5. Preise
  6. Rahmen für die Rohloff Speedhub
  7. Liegeräder
  8. Ausstattungsteile und Zubehör
  9. Service und Beratung
  10. Lieferungs- und Zahlungsbedingungen
  11. Impressum

Lieber Fahrrad-Interessent,

Jedes von mir hergestellte Fahrrad ist ein Unikat, ein unverwechselbares Einzelstück.

Jeder Rahmen wird aufgrund der Körpermaße des Kunden, des Verwendungszecks und individueller Gestaltungswünsche entworfen und in reiner Handarbeit angefertigt. Jedes Detail des Rahmens und der Ausstattung wird nach Ihren Vorgaben/Wünschen ausgewählt bzw. hergestellt!

Mein Leitmotiv ist das für Ihre individuellen Belange perfekte Fahrrad. Es geht um Ihre Freude am Radfahren. Der Kunde, der Mensch steht im Mittelpunkt meiner Arbeit: Bei der es um die Anpassung der Technik an den Menschen geht (und nicht umgekehrt, wie es bei Serienfahrrädern meist der Fall ist).

1.  Ihr Fahrrad nach Maß

Wenn Radfahren für Sie Ausdruck eines bestimmten, ganz persönlichen Lebensgefühls ist, dann wird Ihnen sehr daran liegen, daß an Ihrem Wunschrad alles stimmt. Eine Maßanfertigung ist ein Fahrrad ohne Kompromisse, bei dem alle Anforderungen optimal verwirklicht sind. Die menschliche Anatomie unterscheidet nicht nur unterschiedlich groß gewachsene Personen, sondern auch eine Vielzahl unterschiedlicher Körperproportionen. Bei Serienrahmen ist die Rahmenhöhe das einzige Auswahlkriterium hinsichtlich der Rahmenbemaßung. Alle anderen Maße sind Mittelwerte, willkürliche Kompromisse.

Ich lege großen Wert auf die anatomisch korrekte Rahmenbemaßung und die für Ihre Belange optimale Sitzposition. Deshalb werden bei meinen Rahmen sämtliche Geometriefaktoren individuell bestimmt: Rahmenhöhe, Oberrohrlänge, Steuer- und Sitzrohrwinkel, Tretlagerhöhe, Radstand, Gabelbiegung, ggf. Reifen-/Schutzblechfreiraum, Schrittfreiheit, Trittfreiheit usw.
Zum Seitenanfang

2.  Federung und Fahrkomfort

Fahrrad-Federsysteme finden immer mehr Verbreitung. Bevor Sie sich für ein System entscheiden, sollten Sie jedoch ein paar grundlegende Überlegungen anstellen:
Wenn für Sie geringes Gewicht, einfache Handhabung, Langlebigkeit und geringer Wartungsaufwand einen hohen Stellenwert haben, sollten Sie sich für einen konventionellen Rahmen (ohne Federung) entscheiden.
Durch entsprechende Rahmen-/Gabelbauform, großes Reifenvolumen und andere spezielle Maßnahmen kann auch ein konventionelles Rad spürbaren Federungskomfort bieten. Eine hochwertige Federsattelstütze kann für dieses System eine sinnvolle Ergänzung sein.
Wenn für Sie Federung und Fahrkomfort oberste Priorität haben und Sie bereit sind hinsichtlich Gewicht, Handhabung und Wartungsaufwand gewisse Zugeständnisse zu machen, ist ein konventioneller Rahmen mit Federgabel und hochwertiger Federsattelstütze eine optimale Kombination.
Das gilt insbesondere für Trekking- und Reiseräder, wenn sie häufig auf schlechten Wegstrecken eingesetzt werden. Für unwegsame Geländefahrten oder wenn Sie einfach Spaß an ausgeklügelter Technik haben, kommt ein Rahmen mit gefederter Hinterradschwinge plus Federgabel (Full Suspension) in Frage.
Dazu sollten Sie folgendes wissen - Gute Systeme sind teuer und es gibt sie nur für 26-Zoll-Laufräder. Die Handhabung erfordert Know How und einen gewissen Aufwand, um Federung und Dämpfung für unterschiedliches Terrain bzw. Zuladungen aufeinander abzustimmen. Je nach Bauart haben gefederte Hinterradschwingen ungewollten Einfluß auf den Antrieb (Pedalrückschlag, Einfedern beim Antritt/Wiegetritt, Verkürzung des Abstands Tretlager:Sattel ...).
Bei der Frage "Federung Ja oder Nein" gibt es noch weitere Aspekte zu beachten, z. B. das höher angeordnete Tretlager und damit die Erreichbarkeit des Bodens mit den Füßen. Das kann beispielsweise für kleingewachsene Menschen oder im Falle von körperlichen Einschränkungen durchaus ein Entscheidungskriterium sein.
Es gibt viel zu beachten - ich berate Sie gern!
Zum Seitenanfang

3.  Fahrradtypen

Ich baue Fahrräder bzw. Rahmen für fast jeden Verwendungszweck: All­tag, Reise, Wettkampf (Straße und Gelände), spezielle Transportfahrräder, Tandems und sonstige Sonderbauarten.
Weitere Besonderheiten sind reisetaugliche, stabile Damenrahmen (die auch für hohe Gepäckzuladung geeignet sind) und spezielle Senioren-Fahrräder, die ein besonders hohes Maß an Komfort und Fahrsicherheit gewährleisten.
Für groß gewachsene Menschen baue ich Rahmen auch in extremen Über­größen (z.B. mit 70 cm Höhe). Durch entsprechende rahmenbauliche Maß­nahmen sind solche Rahmen trotzdem steif und bieten hervorragende Fahreigenschaften. Auch für Kleingewachsene biete ich Konstruktionen, die den besonderen Anforderungen gerecht werden.
Ausführungsvarianten
Für den jeweiligen Rahmentyp gibt es wahlweise diverse Ausführungs­vari­anten, um individuellen Anforderungen gerecht zu werden, z. B.: Diagonal angeordnetes Oberrohr, Rahmenhauptrohre mit ovalem Profil, speziell geformte Sitz- bzw. Unterstreben, Zusatzverstrebungen, faltbare/zerlegbare Rahmen, Leichtbauversionen usw.
Unter Nutzung des Wissens von Walter Zorn baue ich auch den Ultra-Tieflieger "Kreuzotter" als Maßanfertigung. Näheres dazu finden Sie in dem Abschnitt Liegeräder.
Zum Seitenanfang

4.  Material und Verarbeitung

Für meine Rahmen verwende ich ausschließlich beste Rohrqualitäten, z.B. Tange Prestige, Columbus Foco (Thermacrom), Columbus Nivacrom, Reynolds 853 usw. Die Zugfestigkeit dieser vergüteten Spezialrohre beträgt bis zu 1.550 N/mm2 (Zum Vergleich: Die besten Aluminiumrohre haben lediglich ca. 500 N/mm2)! CrMo (Chrom-Molybdän)-Rohre sind für den individuellen Rahmenbau das denkbar beste Material:

Um diese überragenden Eigenschaften zu erzielen, ist allerdings ein Höchstmaß an Verarbeitungssorgfalt erforderlich. Dazu habe ich eine spezielle Fertigungsmethode entwickelt: Hartlöten mit hochwertigem Silberlot im idealen Temperaturbereich (unterhalb der Gitterumwandlungstemperatur), für jeden Rohrtyp und die jeweilige Lötstelle das "richtige" Lot und spezielle Verstärkungsmaßnahmen an hoch beanspruchten Stellen.
Ich fertige meine Rahmen in reiner Handarbeit. Außerdem erlaubt es mir meine spezielle Rahmenbauvorrichtung weitgehend "spannnungsfrei" zu löten, deshalb "stimmen" meine Rahmen nach dem Löten und müssen nicht nachträglich gerichtet werden (wie bei fast allen anderen Herstellern üblich). Diese Vorgehensweise bildet die Voraussetzung für größtmögliche Sicherheitsreserven hinsichtlich Formstabilität und Dauerfestigkeit.

Oversize Bauweise

Nicht allein der Werkstoff sondern auch Durchmesser, Wandstärke und Formgebung der Rahmenrohre bestimmen über die mechanischen Eigenschaften von Rohr und Rahmen.
Es ist ein physikalisches Gesetz, daß mit größer werdendem Durchmesser die Steifigkeit exponential zunimmt. Mit anderen Worten: Große Rohrdurchmesser mit geringer Wandstärke =große Steifikeit/Festigkeit bei geringem Gewicht. Bei der Oversize-Bauweise gibt es mehrere Abstufungen. Rahmengröße, Verwendungszweck und auftretende Belastungen bestimmen darüber, welche Abstufung (Durchmesser) in Frage kommen.

a
b
c
d
e
f
g
h
k
m
x
alpha  
beta
Oberrohr
Unterrohr
Sitz-/Sattelrohr
Steuerrohr
Unterstreben
Ober-/Sitzstreben
hintere Ausfallenden
vordere Ausfallenden
Gabelbiegung
Rahmenhöhe
Radstand
Steuerrohrwinkel
Sitzrohrwinkel

Optimierte Rohrsätze

Der wichtigste Faktor für einen Fahrradrahmen - neben der Geometrie - ist die Steifigkeit. Dabei ist zwischen Vertikal-, Quer- und Verwindungs-belastungen zu unterscheiden. Ein ausreichend steifer Rahmen ist auch in Grenzbereichen "flatterfrei" und kann trotzdem über ein hohes Maß an vertikaler Elastizität (Komforteigenschaften) verfügen. Um das zu realisieren , wird bei meinen Rahmen sowohl der Durchmesser, die Wandstärke als auch die Formgebung der Rohre optimal aufeinander abgestimmt.

Dazu wird jedes einzelne Rohr eines Holger-Koch-Rahmens hinsichtlich Verwendungszweck und Beanspruchung so ausgewählt, daß ein Optimum an Steifigkeit, Komfort und Stabilität bei gerinstmöglichem Gewicht erzielt wird.

Verbindende Elemente/ Elementare Verbindungen

Vorzugsweise arbeite ich mit Muffen. Diese stellen die ideale Ergänzung zu der von mir entwickelten Rahmenbaumethode dar. Auf Kundenwunsch oder, wenn es die Gegebenheiten erfordern, baue ich auch Rahmen im Stumpflöt- bzw. "Filled Braze" Verfahren.

Korrosions-/Oberflächenschutz

Für besonders korrosionsgefährdete Bauteile (z.B. Ausfallenden, Anlötteile) verwende ich - soweit möglich - Nirosta. Auch der komplette Rahmen kann aus Nirosta-/Chromnickelstahl gefertigt werden. Ansonsten können Sie zwischen Kunststoff-Pulver-Beschichtung und Naßlackierung wählen. Aufgrund seiner überragenden Eigenschaften empfiehlt sich in den meisten Fällen eine Pulverbeschichtung. Diese wird zusätzlich noch mit einer Zinkpulvergrundierung unterlegt. Aus einem großen Farbsortiment können Sie Ihre Lieblingsfarbe auswählen. Im Prinzip ist fast jeder Farbton realisierbar. Für ausgefallene Wünsche wird ein entsprechender Aufpreis erhoben.

Anlötteile

Anlötteile sind Ösen oder Gewindeteile (Zugführungen bzw. -Stopper, Flaschenhalterösen, Cantileversockel, Gepäckträgerösen usw.) die direkt am Rahmen angelötet werden. Sie dienen der Befestigung bestimmter Ausstattungskomponenten, die sonst mit Klemmschellen oder ähnlich angebracht werden müßten. Mit Anlötteilen wird sowohl eine sichere und zuverlässige Befestigung als auch eine optisch angenehme Wirkung erzielt.

Standard-Anlötteile

sind all jene, die für den jeweiligen Rahmentyp unabdingbar erforderlich sind. Diese sind im Grundpreis für Rahmen und Gabel enthalten.

Spezial-Anlötteile

sind meist dann erforderlich, wenn außergewöhnliche Komponenten (z.B. Scheibenbremsen, integrierte Bügelschloßhalterung o. ä.) Verwendung finden. Für solche Anlötteile wird ein entsprechender Aufpreis berechnet.
Zum Seitenanfang

5.  Preise

Individuelle Fahrräder haben individuelle Preise! Deshalb bitte ich um Verständnis, daß ich Ihnen keine seitenlangen Preislisten für die Vielzahl der von mir angebotenen Optionen erstellen kann. Einige Preisbeispiele für Kompletträder finden Sie auf weiter unten.
Der Preis für Ihren Rahmen errechnet sich aus dem unten aufgeführten Grundpreis und den eventuellen Aufpreisen für spezielle Anlötteile, Leichtbaumaßnahmen, spezielle Ausführungsvarianten bzw. rahmenbauliche Besonderheiten und ggf. besonderen optischen Gestaltungswünschen. Welche dieser Maßnahmen für Ihren Rahmen in Frage kommen, ergibt sich im Gespräch bei der Auftragserteilung. Im Anschluß daran kalkuliere ich für Sie den verbindlichen Endpreis.

Grundpreise für Rahmen (in Euro) Rahmen Rahmen (incl. Gabel)
Rennrad, Triathlon usw. 1010,- 1148,-
Trekking-, Reise, City-, Touring-, Sport-, Allroundräder usw. 1100,- 1250,-
Mountain Bike, Off Road, Cross-Country Bike usw. 1180,- 1350,-
Tandems, Transportfahrräder und andere Sonderbauformen auf Anfrage

Im Grundpreis sind Lackierung/Pulverbeschichtung und die Standard-Anlötteile enthalten.

Preise für Rahmen mit aktiven Federsystemen (mit Teleskopgabel, Full Suspension usw.) werden für den jeweiligen Einzelauftrag errechnet.

Preisbeispiele für Kompletträder

Zunächst einmal ein wichtiger Hinweis: Serienfahrräder sind meist mit sogenann­ten "Komplett-Baugruppen" (z. B. Deore XT, Nexus, Ultegra) montiert. Diese sind zwar relativ preiswert, haben aber auch qualitative und funktionelle Schwachstel­len. Die Abstufung der Ritzel und Kettenblätter ist vorgegeben, ebenso die Bauart von Steuersatz, Vorbau und Schalthebeln. kurz gesagt, es besteht "Gruppenzwang". Für meine Fahrräder empfehle ich deshalb üblicherweise eine individuelle Ausstat­tung, bei der jedes Einzelteil hinsichtlich Funktionalität, Beanspruchung, Verwen­dungszweck und persönlichen Neigungen ausgewählt wird. So entsteht das für Sie optimale Fahrrad. Die nachfolgenden Preisbeispiele sollten Ihnen helfen, eine ungefähre Größenord­nung für den Preis Ihres Rades einschätzen zu können.

  L-Version S-Version High-End Version
Rennrad, Triath­lon, Fitnessbike usw. ca. 1.500 bis 2.000 Euro ca. 2.000 bis 2.800 Euro ca. 2.800 bis 4.500 Euro
Trekking-, Reise-, Touringrad usw. ca. 1.900 bis 2.500 Euro ca. 2.500 bis 3.500 Euro ca. 3.500 bis 5.000 Euro
Mountain Bike, Offroad usw. ca. 1.600 bis 2.300 Euro ca. 2.300 bis 3.500 Euro ca. 3.500 bis 6.000 Euro


Zum Seitenanfang

6.   Rahmen für Rohloff Speedhub

Rahmen, die mit der Speedhub (14-Gang-Nabenschaltung) ausgerüstet werden, erfordern einige rahmenbauliche Besonderheiten, insbesondere sind dies spezielle Ausfallenden für die integrierte Drehmomentabstützung und Spezialanlötteile für die Verlegung der Schaltzüge.

Bei der Gestaltung der Ausfallenden gibt es zwei unterschiedliche Bauvarianten:
Bei Variante I ist ein Kettenspanner erforderlich.
Bei Variante II übernehmen verschiebbare Ausfallenden die Kettenspannung. Auf diese Weise wird der Hinterradausbau zum Kinderspiel: Schnellspanner und Bajonette lösen - fertig!

Je nach Farbe und Modell kostet eine Speedhub 500/14 in OEM-Version 715,- bis 870,- Euro.
Zum Seitenanfang

7.  Liegeräder

Leider ist es selten möglich, Liegeräder nach dem Stand der Technik einfach zu Kaufen, da Serienhersteller einen gewissen Vorlauf benötigen und weil die Entwicklung der Liegeräder noch sehr rasant voranschreitet. Daher habe ich mich entschlossen, Liegeräder, insbesondere Tieflieger, nach Ihren Wünschen anzufertigen. Dabei kann ich auf das Know How zurückgreifen, das hinter der Entwicklung der Kreuzotter steht.


Zum Seitenanfang

8.  Austattungsteile und Zubehör

In dieser Broschüre finden Sie keine Preise für Einzel-, Ersatz- und Zubehörteile, denn ich betreibe keinen Handel für Einzelkomponenten. Ich liefere entweder den Rahmen (ggf. mit montiertem Steuersatz und Tretlager) oder das komplette Fahrrad. Grundsätzlich kann ich meine Räder mit allen auf dem Weltmarkt angebotenen Komponenten ausstatten!
Am Lager führe ich grundsätzlich nur solche Artikel, von deren Qualität und Funktionalität ich überzeugt bin und von Fabrikaten und Lieferanten, die eine langfristige Zusammenarbeit gewährleisten. Für diese Komponenten habe ich auch die wichtigsten Ersatzteile vorrätig.
Zum Seitenanfang

9.  Service und Beratung

Wer sich heute ein neues Rad zulegen will, steht vor einer schier unüber­schaubaren Flut von technischen Errungenschaften: 14-Gang Nabenschal­tung,, 30-Gang Kettenschaltung, Scheibenbremsen, elektronischen Steuerungshilfen, Federungs-/Dämpfungssysteme usw.. Für die Bewertung der Vor- und Nachteile solcher Systeme und deren Kompatibilität untereinander sind Erfahrung und fundiertes Wissen erforderlich. Nicht jeder High-Tech-Artikel hat notwendigerweise auch einen hohen Gebrauchswert.

Bei meiner Beratung lege ich den Verwendungszweck, die individuelle Beanspruchung und persönliche Vorlieben zu Grunde, um das für Sie optimale Fahrrad zu konzipieren.

Ich habe Zeit für Sie, für alle Ihre Anliegen und Fragen rund ums Rad. Das gilt für die Beratung bei der Auftragserteilung ebenso wie für den Service nach dem Kauf.

Auch wenn Sie weder ein Fahrrad noch einen Rahmen bei mir in Auftrag geben, können Sie meine Beratung in Anspruch nehmen - gegen Stundenhonorar.
Zum Seitenanfang

10.  Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

Die Preise sind Endpreise incl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Preisänderungen vorbehalten.

Anzahlung

Mit der Ausführung eines Auftrages kann erst begonnen werden, wenn 50 % des Gesamtwertes auf mein Konto (Postbank Hannover, Kontonummer 117209307, BLZ 25010030) oder per Scheck eingegangen ist. Dies gilt sowohl für Versandkunden als auch für Selbstabholer. Sobald der Anzahlungsbetrag eingegangen ist, erhalten Sie eine Auftragsbestätigung.

Fertigungszeit

Je nach Rahmentyp, Sonderwünschen und Auftragslage dauert die Fertigstellung eines Rahmens in der Regel etwa zwei bis vier Monate. Die Fertigstellung eines kompletten Rades hängt von der Verfügbarkeit der vorgesehenen Ausstattungskomponenten ab. Sind alle Teile verfügbar, ist mein Zeitplan so gestaltet, daß der fertiggestellte Rahmen umgehend montiert werden kann.

Versand

falls Sie Ihren Rahmen bzw. Ihr Fahrrad nicht selbst abholen erfolgt der Versand per Nachnahme oder Vorauszahlung (durch Scheck oder Überweisung) und auf Gefahr des Empfängers.

Garantie

Für Funktionalität, Haltbarkeit und Sicherheit der von mir konstruierten Rahmen/Fahrräder stehe ich mit meinem Namen und mit meinem guten Ruf. Je nach Rahmentyp und Einsatzzweck gewähre ich bis zu 20 Jahre Garantie auf Rahmen und Gabel.

In eigener Sache

Ich führe kein Ladengeschäft mit Ausstellungsräumen, sondern einen reinen Herstellungsbetrieb. Deshalb habe ich als Anschauungs-/Vorführobjekte immer nur eine begrenzte Anzahl an Fahrrädern vorrätig.

Kommen Sie bitte selbst vorbei, wenn Sie es ermöglichen können, um Ihr Fahrrad oder Ihren Rahmen in Auftrag zu geben. Es ergeben sich immer wichtige Rückfragen, und im persönlichen Gespräch lassen sich individuelle Wünsche natürlich besser erörtern schriftlich oder telefonisch.

Nutzen Sie mein Angebot für eine eingehende Beratung. Bringen Sie aus­reichend Zeit zu dem vereinbarten Termin mit, denn zwei bis vier Stunden dauert es fast immer, bis ein Auftrag besprochen ist. Nahezu zwei Jahr­zehnte Erfahrung in der Herstellung von Maßanfertigungen stehen Ihnen zur Verfügung.
Zum Seitenanfang

11.  Telefon, Anschrift, Erreichbarkeit

WICHTIGER HINWEIS: Leider kann ich derzeit keine Aufträge annehmen und auch keinen Zeitpunkt nennen, wann dies wieder der Fall sein wird. Jedoch kann ich Ihnen meinen Kollegen Rudolf Pallesen empfehlen - www.norwid.de

Mein Ein-Mann-Betrieb bringt es zwangsläufig mit sich, daß ich häufig unterwegs und somit nicht immer telefonisch erreichbar bin. Sollten Sie mich telefonisch nicht erreichen, dann schicken Sie mir bitte eine E-Mail, ein Fax oder eine Postkarte. Ich rufe Sie dann umgehend zurück. Bitte vereinbaren Sie einen Termin, bevor Sie vorbeikommen!

Holger Koch, Kirchweg 1
34260 Kaufungen
Tel. 05605/5665
Fax:05605/800740

www.holger-koch.com

Mein Betrieb liegt im Ortsteil Niederkaufungen, ca. 8 km östlich von Kassel an der Bundesstraße 7 (Autobahnabfahrt Kassel Ost).


Zum Seitenanfang